Welche Zukunft erschaffst du? So erschaffst du dir eine glückliche Zukunft!

Hand aufs Herz: Worauf hast du in den letzten Monaten deine Energie gerichtet? Hast du dich auf schöne Dinge konzentriert die du haben möchtest? Oder ging es dir nicht so gut? Warst du unsicher, ängstlich und ist es dir schwer gefallen dich auf eine schöne Zukunft zu konzentrieren?

Falls es dir schwer gefallen ist lies diesen Beitrag. Hier verrate ich dir wie du positiv bleiben und bewusst eine schöne Zukunft erschaffen kannst.

So erschaffst du dir eine glückliche Zukunft

Wenn du dir eine schöne Zukunft erschaffen möchtest ist es wichtig, dass du ein Grundgesetz der Energiearbeit kennst und beachtest. Das Gesetz besagt:

Energie folgt der Aufmerksamkeit

Dieses Gesetz ist im täglichen Leben sehr wichtig, denn es bedeutet, wenn du auf etwas deine Aufmerksamkeit richtest beginnt Energie zu fließen und du beginnst dieses Ding in dein Leben zu ziehen.

Das kann super hilfreich sein wenn du dich mit deinen Zielen, Träumen und Wünschen beschäftigst. Dummerweise bekommst du aber auch mehr davon wenn du Sorgen, Probleme oder Ängste hast.

Das ist aber okay. Wenn du erst einmal verstanden hast wie das Gesetzt der Aufmerksamkeit funktioniert kannst du es bewusst nutzen um gute Dinge in dein Leben zu ziehen.

Das Gesetz der Aufmerksamkeit

Grundregel 1: Energie folgt der Aufmerksamkeit

Die erste Grundregel beim Gesetzt der Aufmerksamkeit ist, dass Energie der Aufmerksamkeit folgt. Richten wir unsere Aufmerksamkeit auf etwas, gibt uns das Universum mehr davon.

Grundregel 2: Materie bewegt sich nur langsam

Die zweite Grundregel beim Gesetzt der Aufmerksamkeit ist, dass wir nicht sofort bekommen worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten. Wir leben in der Materiellen Welt und Materie bewegt sich meist nur langsam. Das bedeutet es vergeht einige Zeit bis das worauf wir unsere Aufmerksamkeit gerichtet haben in unserem Leben eingetroffen ist.

Manchmal dauert es Stunden, manchmal Tage, manchmal Wochen, manchmal Jahre.

Grundregel 3: Wir erschaffen mit unserem Sein

Die dritte Grundregel ist, dass wir nicht nur mit unseren Gedanken Energien aussenden, sondern auch mit unseren Gefühlen und unserem Unterbewusstsein. Es bringt also nichts wenn wir versuchen an schöne Dinge zu denken, während wir gleichzeitig Angst und Sorgen fühlen.

Grundregel 4: Das Gesetz der Aufmerksamkeit wirkt im Zusammenspiel mit anderen Gesetzen

Die vierte Grundregel ist, dass wir nicht nur Dinge in unserem Leben erfahren, auf die wir unsere Aufmerksamkeit gerichtet haben. Auch unser Seelenplan, Sippenmuster, Karma, Globale Energien, energetische Muster und Prägungen und ähnliches beeinflussen womit wir in unserem Legen konfrontiert werden. Im Guten und im Schlechten.

Zur Zeit sehen wir das gerade Global. Viele Menschen sind voller Angst und Sorge und wir sehen gerade wie alles schwieriger wird. Dem können wir nicht entkommen weil es eine Globale Energie ist die uns alle erreicht. Wir können jedoch Energie darauf geben, dass es uns unabhängig von Schwierigkeiten im Außen gut geht. Das ist dann doppelt hilfreich. Auf der einen Seite geht es uns besser, auf der anderen Seite geben wir gute Energien in die Welt und helfen damit sich auch Global wieder alles zum besseren verändert.

Grundregel 5: Wir können jederzeit eine neue Wahl treffen

Die fünfte Grundregel ist, dass wir jederzeit eine neue Wahl treffen können. Wir können uns die Dinge in unserem Leben anschauen und bewusst entscheiden, ob wir mehr davon haben möchten oder nicht. Haben wir diese Entscheidung getroffen können wir bewusst aus der Energie aussteigen und unsere Aufmerksamkeit auf die Dinge richten, die wir haben möchten.

Dummerweise ist das oft leichter gesagt als getan, da wir ja wie weiter oben schon erklärt mit unseren Gedanken, unseren Gefühlen und unserem Energiefeld Energien aussenden. Unsere Gedanken können wir ein Stück weit steuern. Bei unseren Gefühlen und unserem Energiefeld geht es oft nicht so einfach.

Das ist aber okay. Nur weil es nicht ganz so leicht ist heißt es nicht, dass es überhaupt nicht geht. Hier habe ich ein paar Tipps für dich, wie du deine Gedanken, Gefühle und Energien bewusst so ausrichten kannst, dass du gute Dinge in dein Leben ziehst:

So ziehst du gute Dinge in dein Leben

Tipp 1: Achte darauf mit welchen Energien du dich umgibst

Was nimmst du gerade von Außen auf? Sorgen, Ängste, düstere Prognosen? Wenn ja hör auf damit. Wenn du negative Dinge aufnimmst, wirken sie auch in deinen Gedanken, deinen Gefühlen und deinem Energiefeld und das Universum gibt dir mehr davon.

In der Praxis bedeutet das: Nachrichten, Talkshows und ähnliches – wenn sie nicht positiv sind, schau oder hör sie dir nicht an. Sprich mit anderen Menschen nicht darüber wie schlecht alles ist. Sprich mit anderen Menschen über positive Dinge.

Du merkst es sofort an deinen Gefühlen wenn die Energie ins negative kippt. Fühlst du dich schlecht bist du gerade in einer Energie die du nicht haben willst.

Tipp 2: Steig aus deinen Ängsten aus

Ängste sind hilfreich wenn sie wichtige Warnzeichen sind. Sie sind weniger hilfreich wenn sie beginnen unser Leben zu prägen.

Wenn du in Existenzängsten und Zukunftsängsten steckst steig aus ihnen aus. Das kannst du oft machen indem du sie bewusst anschaust und dich fragst wo sie her kommen. Kommen sie aus dir? Oder kommen sie von Außen? Ist es eine Angst von Außen bitte deine Schutzengel die Angst dorthin zu bringen wohin sie gehört und den Platz an dem die Angst in dir gewirkt hat mit Frieden und Vertrauen zu erfüllen.

Kommt die Angst aus dir musst du ein tiefer nachforschen wo sie herkommt und die Ursache heilen oder auflösen.

Tipp 3: Konzentriere dich bewusst auf schöne Dinge

Beschäftige dich bewusst mit schönen Dingen. Verbring Zeit mit deiner Familie. Lies ein schönes Buch. Hör schöne Musik. Nimm dir Zeit dich zu entspannen. Sag dir bewusst positive Sätze.

Wichtig ist, dass du wirklich bewusst darauf achtest ob dir etwas gut tut. Mache nicht etwas weil du es immer so machst oder weil man es so von dir erwartet. Nimm bewusst war womit du dich gut fühlst und dann mach mehr davon.

Tipp 4: Sei dankbar

Dankbar sein ist eine sehr schöne und sehr einfach Methode um die gute Energie in deinem Leben zu stärken.

Das heißt jetzt nicht, dass du Dankbarkeit vortäuschen sollst die du nicht fühlst, doch denke mal nach:

Wir leben auf einem sehr hohen Niveau und so gut wie uns geht es nur wenigen Menschen auf der Erde. Wir leben aber auch in einer Gesellschaft in der das überhaupt nicht gesehen wird. Wenn du richtig hinschaust gibt es eine Menge Dinge für die du dankbar sein kannst:

Danke dass es mir und meiner Familie gut geht. Danke dass wir zusammen sind, gesund sind, ein zu Hause haben. Danke dass wir genug zu Essen haben. Danke dass wir medizinisch so gut versorgt sind. Danke dass wir ein Dach über dem Kopf haben. Danke dass wir es warm haben. Danke dass es uns gut geht.

Tipp 5: Nimm dir Zeit zu träumen

Schau in dein Herz. Was ist dein Herzenswunsch? Was willst du wirklich haben? Was zaubert ein lächeln auf deine Lippen?

Wahre Herzenswünsche spürst du in deinem Herzen und du wirst wirklich lächeln wenn du an sie denkst. Das sind die Wünsche, die dich wirklich glücklich machen.

Hast du einen Herzenswunsch gefunden nimm dir Zeit zu träumen, ihn zu fühlen, ihn wahrzunehmen. So gibst du Herzensenergie und Wunschenergie in dein Leben.

Tipp 6: Vergiss nicht, dass du in der materiellen Welt lebst

Richte die Energien auf die Zukunft, die du dir wünschst. Das Universum wird dir alles geben was du brauchst, damit du diese Zukunft bekommen kannst.

Doch denke daran, dass du in der materiellen Welt lebst. Dein Leben liegt in deiner Hand.

Wenn du etwas in deinem Leben haben, erreichen oder ändern willst, ist es wichtig, dass du auch aktiv wirst und alles nötige dafür lernst und tust.

Tipp 7: Bist du verletzt nimm dir Zeit zu heilen

Grundsätzlich ist es wichtig positiv zu blieben, doch das geht nicht immer. Manchmal hat man schlechte Tage, manchmal steckt man in einer Krise, manchmal passiert etwas Schreckliches. Licht und Schatten gehören zum Leben dazu und auch wenn wir es uns noch so sehr wünschen werden wir auf der Erde auch immer wieder mit Dingen konfrontiert werden, die uns belasten, verletzen, traurig machen, erschüttern – die wir nicht haben wollen.

All das ist Teil des Lebens und manchmal wird es schlechte Tage und schlechte Zeiten geben.

Wenn du gerade durch eine Krise gehst, verletzt wurdest, traurig bist oder leidest hast du innere Wunden. Diese Wunden sind da, du fühlst sie und es bringt nichts wenn du versuchst so zu tun als wären sie nicht da. Probier dann nicht gezwungen positiv zu sein. Erlaube dir den Schmerz zu fühlen und erlaube deinen Wunden zu heilen.

Das braucht Zeit. Erlaube dir diese Zeit und richte deine Aufmerksamkeit in dieser Zeit darauf deinen Schmerz zu verarbeiten und wieder heil zu werden. Vielleicht wirst du nie wieder so sein wie vor dem Schmerz, doch du kannst so heil werden wie es dir möglich ist.

Tipp 8: Bleib dabei

Energie folgt der Aufmerksamkeit, doch Materie bewegt sich nur langsam. Es wird dauern bis die Veränderungen die du heute erschaffst in deinem Leben eintreffen. Gib deshalb nicht auf. Vielleicht dauert es Tage, vielleicht Wochen, vielleicht Monate, vielleicht Jahre bis die Veränderungen die du dir wünschst bei dir eintreffen.

Doch bitte bleib dabei und gib nicht auf. Die Energie wird immer deiner Aufmerksamkeit folgen. Vielleicht sind es am Anfang nur kleine Dinge die sich ändern. Aber das ist okay. Es wird besser werden und besser und besser und besser.

Bleib dabei, gib nicht auf und du wirst merken wie sich dein Leben immer mehr verändert.

Deine Gefühle zeigen dir den Weg

Natürlich gibt es noch viel mehr Dinge die du tun kannst um gute Dinge in dein Leben zu ziehen. Eine große Hilfe sind dir dabei deine Gefühle: Fühlst du dich leicht, gut und glücklich ziehst du schöne Dinge in den Leben. Fühlst du dich unglücklich, unzufrieden und voller Sorgen und Ängste bist du gerade auf einem weniger guten Weg.

Zum Glück dauert es immer ein bisschen, bis uns erreicht was wir angezogen haben und du kannst die Energie die du aussendest jederzeit ändern.

Erschaffe dir bewusst eine schönere Zukunft

So… ich hoffe der Beitrag hat dir gefallen und du hast viele hilfreiche Tipps gefunden, wie du dir bewusst eine schönere Zukunft erschaffen kannst.

Energetisch kannst du das noch unterstützen. Und zwar mit dem Seelenstern Materielle Ängste lösen.

Der Name des Seelensterns ist vielleicht ein bisschen verwirren, doch er hilft dir super dabei dich positiv auszurichten und dein Leben bewusst so zu erschaffen wie du es haben möchtest. Zusätzlich hilft er dir Ängste und Sorgen aufzulösen und aus der Energie der Vergangenheit auszusteigen. Also genau das was du brauchst, wenn du dir eine schöne Zukunft erschaffen möchtest.

Finde heraus ob der Seelenstern Materielle Ängste lösen passend für dich ist:

Überprüfe, ob der Seelenstern Materielle Ängste lösen für dich stimmig ist:

Atme ein paar mal tief durch, konzentriere dich ganz auf dich selbst und nimm dir einen Moment Zeit ganz bei dir anzukommen. Bist du bereit schau dir bitte diesen Seelenstern an:

Energetisch geschützt gegen Diebstahl. Wirkt nicht wenn gestohlen.

Spricht er dich an und hast du das Gefühl du kannst mit ihm arbeiten? Super. Dann ist er passend für dich.

Hast du eine große Abneigung gegen diesen Seelenstern? Super. Eine Abneigung zeigt das es eine Blockade gibt die mit dem Seelenstern gelöst werden kann. Auch das ist ein Zeichen, dass der Seelenstern passend für dich ist.

So erschaffst du eine schöne Zukunft mit dem Seelenstern Materielle Ängste lösen:

Bestelle den Seelenstern Materielle Ängste lösen und trage ihn einige Wochen lang am Körper (zum Beispiel in der Hosentasche.)

Der Seelenstern Materielle Ängste auflösen ist energetisiert und hilft dir Ängste und Sorgen aufzulösen, aus der Energie der Vergangenheit auszusteigen und dein Leben bewusst so zu erschaffen, wie du es haben möchtest.

Anwendungsdauer: Trage den Seelenstern Materielle Ängste lösen so lange bei dir bis du das Gefühl hast du brauchst ihn nicht mehr. Vielleicht vergisst du ihn auch einfach irgendwann. Das ist auch ein Zeichen das du ihn nicht mehr brauchst. Merkst du nach einiger Zeit dass du wieder in negative Gedanken und Ängste zurückfällst kannst du den Seelenstern erneut einige Zeit bei dir tragen.

Doch bitte beachte: Der Seelenstern unterstützt dich energetisch, es liegt aber an dir worauf du deine Aufmerksamkeit richtest. Trägst du den Seelenstern und entscheidest du dich mit negativen Dingen zu beschäftigen wirst du das bekommen, worauf du deine Aufmerksamkeit gerichtet hast.

Was möchtest du als Nächstes lesen?

Hier habe ich einige ausgewählte Beiträge für dich. Vielleicht ist genau das dabei, was du jetzt brauchst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert